10 Körperveränderungen, wenn Sie aufhören, Alkohol zu trinken

Nur wenige wissen, dass bereits ein paar Gläser Wein jeden Abend das Wohlbefinden beeinträchtigen können. Mit der Zeit lässt das Gedächtnis nach, die Konzentrationsfähigkeit nimmt ab und die Lernfähigkeit geht verloren. Durch den Verzicht auf Alkohol beginnt der Körper auf natürliche Weise, sich vom Toxin Acetaldehyd zu reinigen. Sie werden sofort merken, wie viel einfacher und schneller Sie Ihre tägliche Arbeit erledigen können. Nach einer Woche wird sich das Aussehen deutlich verbessern. Die Haut wird frisch, gestrafft, mit Feuchtigkeit versorgt, Mitesser, Entzündungen und Akne verschwinden.

Verwandte Artikel

Das Wohlbefinden verbessert sich

Menschen, die mit dem Trinken aufhören, bemerken das Blutzuckerspiegel sinken, Energie im Körper den ganzen Tag über spürbar. Das Leben nach dem Aufgeben des Alkohols verbessert sich allmählich, es ist möglich, sich besser auf die aktuellen Aufgaben zu konzentrieren, die Arbeit viel besser zu erledigen.

Das Gewicht normalisiert sich

Nimmt eine Person zusätzlich zur Hauptmahlzeit Alkohol zu sich, nimmt ihr Gewicht bald rapide zu. Dies ist auf den hohen Kaloriengehalt von Alkohol zurückzuführen

Emotionen werden kontrolliert

Ehemalige Alkoholiker erkennen, dass Trinken kein Ausweg aus einer Problemsituation ist. Nur für kurze Zeit kann man sich ablenken lassen, aber am Ende verschlimmert sich die aktuelle Situation, die Depression verstärkt sich. Durch den systematischen Alkoholkonsum verändert sich die Struktur des neuronalen Netzes. Dadurch wird die Person aufnahmefähiger. Wenn Sie aufhören, Alkohol zu trinken, ist es viel einfacher, Ihre Emotionen zu kontrollieren.

Psychische Gesundheit stabilisiert

Menschen, die zu Depressionen, Angstzuständen und Angstzuständen neigen, werden oft süchtig. Dies liegt an der schnell beruhigenden Wirkung von Alkohol. Mit der Zeit gewöhnt sich der Körper an eine bestimmte Dosierung und für die vorherige Belastung wird mehr Alkohol benötigt. Das Ergebnis ist die Zerstörung aller Körpersysteme, einschließlich der Psyche.

Nach einer weiteren Portion Wein steigt der Serotoninspiegel zunächst an und fällt dann stark ab. Eine Person hat einen Kater, der von einem depressiven Zustand begleitet wird. Ständige Stimmungsschwankungen können zu unvernünftigen Handlungen führen, die zu schwereren Depressionen führen. Dadurch haben Sie noch mehr Durst. Der Ausweg aus diesem Teufelskreis ist nur eine radikale Änderung des Lebensstils, die Verweigerung des Alkohols.

Reduziert das Krebsrisiko

Eine Reduzierung der Alkoholmenge schützt Sie nicht nur vor Herz- und Gefäßproblemen, sondern auch vor bösartigen Tumoren. Bei regelmäßigem Alkoholkonsum reichert sich Acetaldehyd im Körper an, was den Abbau von Leukozyten und eine Schädigung der DNA in Stammzellen hervorruft. Diese Prozesse können zu Leberkrebs

Der Schlaf wird gesünder

Alkohol hilft, sich schnell zu entspannen, fördert aber nicht die richtige Erholung. Deshalb fühlen Sie sich nach dem Trinken von ein paar Gläsern guten Weins am Morgen träge und deprimiert. Der Tag hat gerade erst begonnen und der Körper ist müde, wie nach einem anstrengenden Arbeitstag.

Die negativen Auswirkungen sind auf den Überschuss an Giftstoffen im Körper zurückzuführen. Alle Kräfte sind auf ihre Verarbeitung und Ausscheidung gerichtet, nicht aber auf die Wiederherstellung von Funktionen. Aus diesem Grund treten Gedächtnisprobleme auf, die kognitiven Fähigkeiten nehmen ab und die Müdigkeit nimmt im Laufe des Tages zu.

Sexuelle Aktivität nimmt zu

Auf den ersten Blick scheint Alkohol ein starkes Aphrodisiakum zu sein. Es ist eine Täuschung. Bei einem Glas Wein steigt die Stimmung, man spürt Entspannung, aber nicht mehr. Wird der Alkoholkonsum zur Gewohnheit, entwickeln sich erektile Dysfunktionund Impotenz . Bei Frauen nimmt die Empfindlichkeit ab, Trockenheit in der Vagina tritt auf. Ohne Alkohol gibt es solche Probleme oft nicht. Außerdem besteht kein Risiko, dass Sie Sex mit einem Fremden haben.

Die Zellen des Gehirns werden wiederhergestellt

Alkohol zerstört keine Neuronen, sondern unterdrückt nur ihre Funktion. Im Laufe der Zeit hört das Gehirn auf, sich zu entwickeln, eine Person konzentriert sich schlecht, erinnert sich nicht an neue Informationen. Mit der Ablehnung von Alkohol hört die zerstörerische Wirkung auf, der Körper beginnt sich langsam zu erholen. Erst nach Jahren werden Sie merken, was passiert, wenn Sie mit dem Trinken aufhören – komplexe Aufgaben werden schneller gelöst, Emotionen und Gedanken besser beherrscht.

Stimmungsschwankungen treten seltener auf

Bei häufigem Alkoholkonsum wird eine Person emotional, reagiert scharf auf äußere Umstände. Aus diesem Grund verschlechtern sich die Beziehungen zu Kollegen und engen Menschen. Mit einem nüchternen Lebensstil können solche Folgen vermieden werden. Wenn Sie sich an der Selbstentwicklung beteiligen, ist es einfacher, das Denken zu kontrollieren, sich Ihres Verhaltens bewusst zu sein und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Sie entwickeln sich als Person

Die Erholung vom Alkohol erfolgt allmählich. Alle seine Funktionen werden normalisiert, die menschlichen kognitiven Fähigkeiten werden deutlich verbessert. Man verspürt einen Kraft- und Energieschub, es besteht der Wunsch, mit Freunden, Kollegen zu kommunizieren, sich einem neuen Hobby zu widmen, voranzukommen und sich zu entwickeln.

Video

.